google bewertungen
blockHeaderEditIcon

    Wichtige Leistungsdetails der Privathaftpflichtversicherung

    Die Privathaftpflichtversicherung ist die wichtigste private Versicherung überhaupt. Sie versichert Schäden, die der Versicherte einer dritten Person zufügt. Hierzu zählen Personen-, Sach- und Vermögensschäden. Allerdings verfügen nur 71 Prozent der Deutschen über diese existenziell wichtige Absicherung. Nahezu alle Versicherungsgesellschaften auf dem heimischen Markt bieten entsprechende Verträge an. Der enorme Wettbewerb führte in den letzten Jahren zu einem deutlich vergrößerten Deckungsumfang zugunsten des Kunden. Welche Produktmerkmale sind für den deutschen Verbraucher wichtig? Die Antwort auf diese Frage liefert die aktuelle Studie „Markteinblicke bei Privathaftpflicht- und Hausratversicherungen“, die das internationale Marktforschungs- und Beratungsinstituts YouGov im Juni 2015 durchgeführt hat. Dazu wurden 1.235 Personen befragt.

    Hier die Ergebnisse im einzelnen – die aufgeführten Leistungsdetails sind den Befragten „äußerst wichtig“ bzw. „sehr wichtig“:

    - Schäden an beweglichen gemieteten und geliehen Sachen

    - Forderungsausfalldeckung

    - Gefälligkeitsschäden

    - verlängertes Widerrufsrecht
     
    - kurze Vertragsdauer

    Fazit

    „Aufgrund der hohen Besitzquote ist dieser Markt unter Versicherten hart umkämpft. Anbieter sollten daher versuchen, mit immer neuen Leistungen V

    Hier weiter lesen ...

    Stirbt der Supersparer aus?

    (7969 x gelesen)
    Aug 25 2015

    Stirbt der Supersparer aus?

    Da es keine Zinsen mehr auf herkömmliche Geldanlagen gibt, sinkt vor allem bei jungen Leuten in Deutschland die Sparneigung. Im Gegenzug werden viele Anschaffungen über private Kredite finanziert und die allgemeine Zahlungsmoral lässt nach.

    Vorbild Griechenland

    „Wer noch jung ist, sollte sich kräftig verschulden – machen Sie es wie der Staat!“, rät Wolfgang Gerke, emeritierter Finanzprofessor und Präsident des Bayerischen Finanz Zentrums. Vielen kommt bei dieser Aussage sicherlich Griechenland in den Sinn, aber darauf hat sich die Darstellung von Professor Gerke allerdings kaum bezogen. Sparen (fast) ohne Zinsen in seiner klassischen Form ist aktuell nicht mehr angesagt – so passt das Wirtschaften und sich Einschränken müssen zugunsten einer hohen Sparquote nicht mehr in die heutige Zeit. Für 62 Prozent der Deutschen ist „Schulden machen“ inzwischen ein ganz normaler Vorgang. Aus einer Studie von TNS Emnid im Auftrag des Inkassounternehmens Kruk geht hervor, dass mehr als ein Drittel aller Bundesbürger der Auffassung sind: „Es ist unmöglich normal zu leben, ohne Schulden zu machen“.

    Verschulden wie das Vorbild Staat

    Des weiteren rät Professor Gerke: „Zu niedrigen Konditionen Geld aufnehmen, sich sein eigenes Häuschen bauen oder in das eigene Unternehmen investieren und den Kredit später mit schlechterem Geld

    Hier weiter lesen ...

    Überhöhte Dispozinsen

    (6325 x gelesen)
    Aug 25 2015

    Überhöhte Dispozinsen

    Eine Vielzahl von Banken verfällt in Geheimniskrämerei, wenn es um ihre Dispozinsen geht. Diese werden fällig, wenn das Girokonto innerhalb eines gewährten Rahmens überzogen wird. Die Stiftung Warentest hat bei knapp 1500 Kreditinstituten deren Höhe per E-Mail angefragt. Aber nur 420 Banken gaben bereitwillig Auskunft, bei weiteren 570 Instituten wurde die Anfrage ignoriert, jedoch war der Zinssatz auf der Homepage nachzulesen. In ca. 500 Fällen mussten Tester losgeschickt werden, um den jeweiligen Zinssatz in Erfahrung zu bringen – in drei Fällen sogar ohne Erfolg.

    Dispozinssätze bis über 13 Prozent

    Elf Kreditinstitute, alles kleinere Volks- und Raiffeisenbanken, lassen sich das Überziehen der Konten fürstlich bezahlen und verlangen mehr als 13 Prozent Zinsen. Für Verbraucherschützer ist dies einfach nur unverschämt. Die Refinanzierung der Banken erfolgt entweder durch die Spareinlagen ihrer Kunden – für die keine oder nur homöopathische Zinsen bezahlt werden – oder durch die Europäische Zentralbank (EZB) zu Zinssätzen weit unter einem Prozent.

    Stiftung Warentest sieht positive Entwicklung

    Positiv bewertet die Stiftung Warentest, dass sich die Zahl der Institute, die mehr als 13 Prozent Überziehungszinsen verlangen, im Vergleich zum Vorjahr um 24 vermindert hat. Des weiteren gibt es bei rund der Hälfte keine zusätzlichen

    Hier weiter lesen ...

    Kapitalertragsteuer

    (6928 x gelesen)
    Aug 23 2015

    Kapitalertragsteuer – Politik greift ungehemmt zu

    Es war einmal in der guten alten Zeit. Da setzten die Bürger ihr Vertrauen auf die gesetzliche Rentenversicherung und sparten sich selbst noch etwas für den Ruhestand an. Doch dann kam der böse Staat, besteuerte alle Geldanlagen und schaffte die Sparzinsen ab. Was wie der Beginn eines Märchens der Gebrüder Grimm klingt, ist heute leider harte Realität.

    Erhöhung der Kapitalertragsteuer

    Wie kann es ein Staat schaffen, die Einnahmen aus der Kapitalertragsteuer auch bei faktisch nicht vorhandenen Zinsen zu steigern? Ganz einfach – durch eine starke Anhebung des Steuersatzes durch den Finanzminister. Aus Sicht von Wolfgang Schäuble spricht nichts dafür, den Steuersatz auf 25 Prozent zu belassen, wenn der geplante automatische Steuer-Informationsaustausch zwischen Staaten bis zum Jahr 2017 rechtens wird. „Damals bei der Einführung war das Argument, man müsse sich mit geringeren Sätzen zufrieden geben, weil in einer globalisierten Wirtschaft sonst massive Steuer- und Kapitalflucht drohe“, sagte Schäuble.

    Anleger zahlen doppelt Steuern

    Unser Staat bestraft denjenigen, der privat fürs Alter vorsorgt durch eine doppelte Besteuerung. Der Anleger zahlt von seinem bereits versteuerten Einkommen, Geld in eine Lebensversicherung oder Aktienanlage ein. Bei Lebensversicherungsverträgen, die vor dem 01.01.2005 abg

    Hier weiter lesen ...

      Wetter in Wunsiedel
      blockHeaderEditIcon

      script-naturgefahren-check
      blockHeaderEditIcon
      telefon
      blockHeaderEditIcon

      Rufen Sie einfach an und klären Sie Ihre Fragen mit dem Experten Stefan Vetter:

      Telefon: 09232-70880

      video-makler-spart-geld
      blockHeaderEditIcon
      Link popup- ARD Reportage Berufsunfähigkeit
      blockHeaderEditIcon
      Bild-Beratungsgutschein
      blockHeaderEditIcon

      Beratungsgutschein im Wert von 89,00 Euro

      e-book-cover-vers
      blockHeaderEditIcon

      Neu

      E-Book Download als PDF

      Versicherungs Ratgeber von Stefan Vetter Wunsiedel

      Stefan Vetter lüftet das Versicherungs Geheimnis

      link - tarifrechner-reiseversicherung
      blockHeaderEditIcon
      link - ladylike-krebs-schutzbrief
      blockHeaderEditIcon
      link - geldanlagerechner
      blockHeaderEditIcon
      link - gratis schulung BILD
      blockHeaderEditIcon

       >> Jetzt klicken und anmelden

      Gratis Schulung Geldanlage

      e-book-cover-geld
      blockHeaderEditIcon

      NEU - E-Book von Stefan Vetter

      Tipps für Ihre Geldanlage von Stefan Vetter

      Erfolgreiche Tipps für Ihre Geldanlage

      anzeige-google-adsense-300x600
      blockHeaderEditIcon
      fusszeile-maklerwun
      blockHeaderEditIcon
      Benutzername:
      User-Login
      Ihr E-Mail
      *