google bewertungen
blockHeaderEditIcon
Feb 07 2019

DAK-Fehlzeitenreport

Der aktuelle Fehlzeitenreport der gesetztlichen Krankenversicherung DAK kommt zu dem Ergebnis, dass Probleme mit dem Rücken, dem Atmungssystem und der Psyche die häufigsten Ursachen für eine Krankschreibung sind. Für der Auswertung wurden die Daten der rund 2,5 Millionen Mitglieder herangezogen.

Krankschreibung im Durchschnitt 12,6 Tage

Laut der aktuellen Analyse währt eine Krankschreibung im Durchschnitt 12,6 Tage – zum Vergleich: im Vorjahr waren es 12,8 Tage. Weiter brachte die Studie hervor, dass über die Hälfte der Arbeitnehmer im vergangenen Jahr dem Arbeitsplatz aus gesundheitlichen Gründen nicht fernblieben. Insgesamt betrachtet stieg die Ausfallzeit durch Krankheit jedoch geringfügig an, nämlich von 4,1 auf 4,2 Prozent, was insbesondere der starken Grippewelle zu Jahresbeginn geschultert war.

Anteil an psychischen Erkrankungen leicht gesunken

Die Fehltage aufgrund einer psychischen Erkrankung waren erstmals seit dem Jahr 2006 leicht rückläufig. So lag der Anteil am Gesamtkrankenstand im letzten Jahr bei 15,2 Prozent. Dies entsprach 236 Fehltage je 100 Beschäftigter, der Rückgang betrug dabei 5,6 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Die meisten Fehltage wegen psychischer Leiden entfielen mit 93 Tagen je 100 Versicherter auf Depressionen – dies bedeutet eine Verminderung gegenüber 2017 um 17 Prozent. Als zweithäufigste Ursache galten Anpassungsstörungen und Reaktionen auf schwere Belastungen. Das führte zu 51 Fehltagen je 100 Beschäftigter, der Anstieg betrug hier ca. 4 Prozent. Frauen sind nachweislich anfälliger für psychische Erkrankungen und verursachen demnach 63 Prozent mehr Ausfalltage als ihre männlichen Kollegen, nämlich 298 zu 183 Tage je 100 Arbeitnehmer.

Die wichtigsten Diagnosen beim Krankenstand (in Klammer die Zahlen vom Vorjahr):

1. 20,9 Prozent Muskel-Skelett-System ( 21,8 Prozent)
2. 16,0 Prozent Atmungssystem (15,4 Prozent)
3. 15,2 Prozent Psychische Erkrankungen (16,7 Prozent)
4. 12,3 Prozent Verletzungen und Vergiftungen (11,9 Prozent)
5. 5,0 Prozent Verdauungssystem (5,0 Prozent))
6. 4,8 Prozent Unspezifische Symptome (4,1 Prozent)
7. 4,7 Prozent Infektionen (4,7 Prozent)
8. 4,6 Prozent Nervensystem, Augen, Ohren (4,5 Prozent)
9. 4,2 Prozent Kreislaufsystem (4,1 Prozent)
10. 3,9 Prozent Neubildungen (4,4 Prozent)

 

Sie haben Interesse an diesem Thema oder weiteren?

Einfach auf den Gutschein

klicken & aktivieren!

 Dieser Wert von € 89,00 entspricht einer durchschnittlichen Erstberatung inkl. Nebenkosten

als geldwerter Vorteil für den Nutzer/die Nutzerin.

Kommentar 0
telefon
blockHeaderEditIcon

Rufen Sie einfach an und klären Sie Ihre Fragen mit dem Experten Stefan Vetter:

Telefon: 09232-70880

Link popup- ARD Reportage Berufsunfähigkeit
blockHeaderEditIcon
Bild-Beratungsgutschein
blockHeaderEditIcon

Beratungsgutschein im Wert von 89,00 Euro

e-book-cover-vers
blockHeaderEditIcon

Neu

E-Book Download als PDF

Versicherungs Ratgeber von Stefan Vetter Wunsiedel

Stefan Vetter lüftet das Versicherungs Geheimnis

link - tarifrechner-reiseversicherung
blockHeaderEditIcon
link - ladylike-krebs-schutzbrief
blockHeaderEditIcon
link - geldanlagerechner
blockHeaderEditIcon
link - gratis schulung BILD
blockHeaderEditIcon

 >> Jetzt klicken und anmelden

Gratis Schulung Geldanlage

e-book-cover-geld
blockHeaderEditIcon

NEU - E-Book von Stefan Vetter

Erfolgreiche Tipps für Ihre Geldanlage

anzeige-google-adsense-300x600
blockHeaderEditIcon
Wetter in Wunsiedel
blockHeaderEditIcon

fusszeile-maklerwun
blockHeaderEditIcon
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
Kein Problem. Geben Sie hier Ihre E-Mail-Adresse ein, mit der Sie sich registriert haben.

Wir verwenden Cookies, um die Qualität und Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern und Ihnen einen besseren Service zu bieten. Wenn Sie auf Zustimmen klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Mehr Infos

*