google bewertungen
blockHeaderEditIcon

    Einbruch-Report 2016

    Der jährliche Einbruch-Report des Gesamtverband der Deutschen Volkswirtschaft e.V. (GDV) ermittelt u.a., welche Gegenstände am häufigsten gestohlen werden. Die aktuelle Studie basiert auf den Akten von 3668 Einbrüchen sowie auf einer postalischen Umfrage des Kriminologischen  Forschungsinstituts Niedersachsen unter 1329 Einbruchsopfern – durchgeführt in den Städten Stuttgart, München, Berlin, Hannover und Bremerhaven.

    Beliebtestes Diebesgut: Bargeld, Uhren und Schmuck

    Zum begehrtesten Diebesgut zählen Bargeld, Uhren und Schmuck, gefolgt von elektronischen Kleingeräten – wie Smartphones, Computer, Laptops samt Zubehör. Eine untergeordnete Rolle spielen Wertpapiere, Nahrungsmittel, Waffen und Munition. Gefragt ist, was sich in kürzester Zeit einpacken, unkompliziert transportieren und leicht verkaufen lässt.

    Wie dringen Einbrecher in Wohnungen ein?

    Die Einbruch-Studie informiert auch darüber, wie Einbrecher die Schwachstellen einer Wohnung oder eines Hauses erkennen und zum Eindringen nutzen. Beliebt bei Einfamilienhäusern, mit über 80 Prozent, sind dabei Fenster sowie Balkon- und Terrassentüren. In gut jedem zehnten Fall kommt der Dieb über die Eingangstür hinein, bei Mehrfamilienhäuser liegt der Anteil sogar bei 56 Prozent - durch Türen und Fenster gelangen hier ca. 40 Prozent an ihr Ziel. Das Aufhebeln der Tür- und Fen

    Hier weiter lesen ...

    Juni 25 2016

    Sicher kommt der nächste Crash

    Als Makler bin ich im Bereich Geldanlagen auf offene Investmentfonds spezialisiert. Wie ich erfreulicherweise feststellen konnte, haben mittlerweile viele Bürger theoretisch verstanden, dass es nichts bringt, Kapital auf Bankkonten zu bunkern, die keinerlei Zinserträge erbringen. Verantwortlich für diese Situation ist die Europäische Zentralbank (EZB), die seit einiger Zeit sparerunfreundlich agiert. Die Praxis sieht allerdings anders aus - die Summen, die nahezu unverzinst auf Sparbüchern, Festgeldkonten, Bausparverträgen oder Lebensversicherungen liegen, wachsen stetig an. Kein zielführender Weg zu Vermögensbildung und Altersvorsorge. Ich stelle mir dazu die Frage, will sich der Anleger hierzulande nicht mit der Situation beschäftigen oder kennt er einfach keine Alternativen?

    Der nächste Crash kommt bestimmt

    Bei Gesprächen mit Kunden werde ich oftmals mit der Thematik „schwankender Kurse an den Aktienmärkten“ konfrontiert. Auf Aussagen wie: „Der nächste Crash kommt bestimmt!“, antworte ich provokativ: „Natürlich“. Die Reaktionen darauf empfinde ich äußerst amüsant, denn ich sehe vielfach nur verblüffte Gesichter. Kurseinbrüche gehören an den Kapitalmärkten zur Tagesordnung. In meinen Augen sind sie mit der Natur vergleichbar; auch hier kommt es in gewissen Abständen zu Katastrophen, bei denen Altes zers

    Hier weiter lesen ...

    Fußball-EM 2016

    (5687 x gelesen)
    Juni 23 2016

    Fußball-EM 2016

    Ohne Gegentor und mit deutlich Potential nach oben hat es die deutsche Fussballnationalmannschaft ins Achtelfinale der Europameisterschaft in Frankreich geschafft. Der Marktwert der deutschen Kicker beträgt über eine halbe € Milliarde, die Zahlen im einzelnen:

    € 75 Millionen  Thomas Müller
    € 50 Millionen  Toni Kroos
    € 50 Millionen  Mesut Özil
    € 45 Millionen  Manuel Neuer
    € 40 Millionen  Jerome Boateng
    € 35 Millionen  Mario Götze
    € 32 Millionen  Mats Hummels
    € 22 Millionen  Julian Draxler
    € 20 Millionen  Shkodran Mustafi
    € 18 Millionen  Andre Schürrle
    € 18 Millionen  Leroy Sane
    € 18 Millionen  Sami Khedira
    € 18 Millionen  Benedikt Höwedes
    € 16 Millionen  Bernd Leno
    € 16 Millionen  Karim Bellarabi
    € 15 Millionen  Marc-Andre ter Stegen
    € 15 Millionen  Emre Can
    € 15 Millionen  Bastian Schweinsteiger
    € 12 Millionen  Mario Gomez
    € 12 Millionen  Julian Weigl
    € 10 Millionen  Julian Brandt
    € 10 Millionen  Joshua Kimmich
    € 10 Millionen  Antonio Rüdiger
    €   8 Millionen  Jonas Hector
    €   8 Millionen  Lukas Podolski
    €   4 Millionen  Sebastian Rudy

    Quelle: www.statista.de

    Die Lebenserwartung unserer Kicker steigt

    Jogi Löws Jungs sind im Vergleich zu früheren Spielergenerationen im Vorteil - sie verdienen wesentlich mehr und leben deutlich länger. Seit der Europameisterschaft 1972 stieg die Lebenser

    Hier weiter lesen ...

    Rendite zehnjähriger Bundesanleihe erstmals negativ

    Unter der Führung von Mario Draghi hat die Europäische Zentralbank (EZB) die Leitzinsen auf Null gesenkt – siehe meinen Blogartikel vom 03. April 2016. Im Zuge dieser Entscheidung fallen auch die Renditen von Rentenpapieren, allen voran Staatsanleihen. Durch die entstandene Verunsicherung am Markt, verursacht durch Sitzungen der Bank of Japan und der US-Notenbank in dieser Woche, sowie des Brexit-Referendums in der nächsten Woche, werden immer mehr Anleger in Anleihen von Ländern mit hoher Bonität getrieben. Vor allem institutionelle Anleger sind häufig gezwungen, in diese Papiere zu investieren. Steigende Kurse bedingen sinkende Renditen.

    Historischer 14. Juni 2016

    Für Anleger wurde letzte Woche, am 14. Juni, ein weiterer historischer Meilenstein erreicht. Denn am Dienstagmorgen, kurz vor 9.30 Uhr, fiel die Rendite der deutschen Bundesanleihe mit einer Laufzeit von 10 Jahren erstmals in der Geschichte unter Null Prozent Zinsen. Besagtes Rentenpapier gilt seit langer Zeit als Maßstab für den langfristigen Kapitalmarktzins des Euro-Raumes. Des weiteren bezieht sich der Bund-Future, der wichtigste europäische Anleiheterminkontrakt, darauf. So sorgt das Sinken der Rendite in den negativen Bereich für Aufsehen bei den Investoren, auch wenn sie mit dieser Situation bereits bei Anleihen mit kürzeren

    Hier weiter lesen ...

      Wetter in Wunsiedel
      blockHeaderEditIcon

      script-naturgefahren-check
      blockHeaderEditIcon
      telefon
      blockHeaderEditIcon

      Rufen Sie einfach an und klären Sie Ihre Fragen mit dem Experten Stefan Vetter:

      Telefon: 09232-70880

      video-makler-spart-geld
      blockHeaderEditIcon
      Link popup- ARD Reportage Berufsunfähigkeit
      blockHeaderEditIcon
      Bild-Beratungsgutschein
      blockHeaderEditIcon

      Beratungsgutschein im Wert von 89,00 Euro

      e-book-cover-vers
      blockHeaderEditIcon

      Neu

      E-Book Download als PDF

      Versicherungs Ratgeber von Stefan Vetter Wunsiedel

      Stefan Vetter lüftet das Versicherungs Geheimnis

      link - tarifrechner-reiseversicherung
      blockHeaderEditIcon
      link - ladylike-krebs-schutzbrief
      blockHeaderEditIcon
      link - geldanlagerechner
      blockHeaderEditIcon
      link - gratis schulung BILD
      blockHeaderEditIcon

       >> Jetzt klicken und anmelden

      Gratis Schulung Geldanlage

      e-book-cover-geld
      blockHeaderEditIcon

      NEU - E-Book von Stefan Vetter

      Tipps für Ihre Geldanlage von Stefan Vetter

      Erfolgreiche Tipps für Ihre Geldanlage

      anzeige-google-adsense-300x600
      blockHeaderEditIcon
      fusszeile-maklerwun
      blockHeaderEditIcon
      Benutzername:
      User-Login
      Ihr E-Mail
      *