*
telefon
blockHeaderEditIcon

Telefon: 09232-70880

header-blog-stefan-vetter
blockHeaderEditIcon
Stefan Vetter, Ihr Makler in Wunsiedel, informiert aktuell über Geld- und Versicherungsangelegenheiten
slider-kundenmeinungen
blockHeaderEditIcon

    Lotto – weniger als 8 Prozent des Einsatzes werden ausgeschüttet

    Die Chance, oder besser die Gefahr, vom Blitz getroffen zu werden beträgt 1:3 Millionen. Dieses Ereignis tritt mit einer fast 47-fach höheren Wahrscheinlichkeit ein, als im Lotto (6 aus 49) 6 Richtige zuzüglich Superzahl zu tippen. Allerdings gibt es einen Amerikaner, der in seinem Leben siebenmal vom Blitz getroffen wurde – die Möglichkeit dafür liegt bei 1:16 Quadrillionen (diese Zahl hat 24 Nullen). Mittlerweile steht er damit im Guinnessbuch der Rekorde, im Lotto hat er trotzdem noch nie gewonnen.

    Nur 7,97 % des Spieleinsatzes werden ausgeschüttet

    Knapp ein Drittel (31,5 %) aller Deutschen spielen Lotto, Stand 2011. Im vergangenen Jahr wurden folgende Umsätze im Lotto erzielt:

    Spieleinsatz (6 aus 49): € 3.924.693.131
    Gewinnausschüttung: € 312.841.629
    Ausschüttung zum Einsatz: 7,97 %
    durchschnittliche Gewinnsumme pro Spieler: € 2,50
    Anteil der Spieler mit Gewinn: 4,80 %
    Anteil der Spieler

    Mehr

    Juli 28 2016

    Ist Sigmar Gabriel politisch noch tragbar?

    Seit der verordneten Niedrigzinsphase der Europäischen Zentralbank (EZB) ist der Ruheständler, der von den Erträgen seines Kapitals leben kann, vom Aussterben bedroht - solange er auf klassische Bank- und Versicherungsprodukte setzt. Daher muss für den Vizekanzler und SPD-Parteivorsitzenden Sigmar Gabriel ein neues Feindbild her.

    Abgeltungssteuer soll abgeschafft werden

    Gabriel fordert die Abschaffung der Abgeltungssteuer. Diese wurde am 01. Januar 2009 eingeführt. Seither zahlen Anleger 25 Prozent Steuern zuzüglich Solidaritätszuschlag sowie Kirchensteuer auf alle Kapitalerträge, die oberhalb des Steuerpauschbetrages (früher Sparerfreibetrag) liegen. Die Freibeträge liegen bei € 801 für Ledige und € 1.602.für Verheiratete. Die Abgabe selbst ist unabhängig vom persönlichen Steuersatz. Somit haben Gutverdiener durch diese Regelung einen Vorteil, da sie sich die Differenz zum eigenen Steuersatz einsparen. Um s

    Mehr

    Versicherungsvergleichsportale müssen mit offenen Karten spielen

    Der Bundesverband Deutscher Versicherungskaufleute (BVK) hat gegen das Vergleichsportal Check24 wegen unlauterem Wettbewerb geklagt. Laut dem Urteil des Landesgerichts München I müssen nun Anbieter von Versicherungsvergleichen im Internet zukünftig von von Beginn an „Ross und Reiter“ benennen. Das Gericht gab der Klage teilweise statt (Az. 37 O15268/15).

    Bei Erstkontakt müssen alle Informationen übermittelt werden

    Das Vergleichsportal muss nun aufgrund des Urteils dem Kunden beim ersten Kontakt aufzeigen, dass es als Versicherungsmakler tätig ist und Verträge gegen Provision vermittelt. „Der Erstkontakt ist der erste Klick auf die Seite des Portals“, so Hubertus Müller, Geschäftsführer des BVK. Bisher erhielt der Verbraucher lediglich über einen unauffälligen Button in der Fußzeile die Information, dass Check24 als Versicherungsmakler tätig ist. Der Anbieter von Versicherungen, Handy-, Energi

    Mehr

    Geldvermögen der Deutschen auf € 5,3 Billionen gestiegen

    Trotz faktischer Abschaffung der Guthabenzinsen durch die Europäische Zentralbank (EZB) ist das Geldvermögen der Deutschen Ende des letzten Jahres auf ein Rekordhoch gestiegen. Wie der private Bankenverband BdB mitteilt, entspricht die Summe von € 5.300.000.000.000 einer Steigerung von knapp fünf Prozent.

    Risikoscheue Anlagen mit Verlust

    Der deutsche Sparer agiert weiterhin sehr risikoscheu. Mit gut € 2 Billionen bilden Ansprüche an Lebens- und Rentenversicherungen, Pensionskassen und diverse andere Altersvorsorgeprodukte auf Versicherungsbasis den größten Teil des Geldvermögens. Mehr als € 1,9 Billionen verweilen bei Banken in Form von ertraglosen Spar-, Sicht- und Terminkonten.

    Geringer Aktienanteil

    In Aktien wurden lediglich € 342 Milliarden angelegt; dieser Wert entspricht einem Anstieg im Vergleich zum Vorjahr von 10 Prozent, vor allem bedingt durch Kursgewinne. Allerdings liegt der Anteil am G

    Mehr

    Juli 22 2016

    BVI-Wertentwicklungsstatistik

    Der Verband für Kapitalverwaltungsgesellschaften und Fonds (BVI) hat zum 30.06.16 die Renditen verschiedener Fondskategorien veröffentlicht. Diese Wertentwicklungsstatistiken nennen das Ergebnis einer Vermögensanlage in einem bestimmten Zeitraum. Die Berechnung der Zahlen erfolgt nach der sogenannten BVI Methode und damit dem für Publikumsfonds üblichen Ansatz des zeitgewichteten Verfahrens. Anfallende Ausschüttungen werden rechnerisch umgehend in neue Fondsanteile investiert, so ist ein Vergleich von ausschüttenden und thesaurierenden Investmentfonds möglich. Vor allem bei längeren Laufzeiten macht sich der Zinseszinseffekt, der zum Aufbau einer Altersvorsorge dringend notwendig ist, deutlich bemerkbar. 

    Sparplanzahlen auf einen Blick

    Quelle: BVI

    Fehler beim Kauf von Gold

    (1428 x gelesen)
    Juli 21 2016

    Fehler beim Kauf von Gold

    Von Jahresbeginn an hat sich der Goldpreis um mehr als ein Fünftel verteuert und somit den höchsten Stand seit April 2014 erreicht. Die Unze (31,1 Gramm) des gelben Metalls notiert aktuell bei rund € 1.200. Erfahrungsgemäß steigt der Goldpreis an, wenn der Faktor Angst die Märkte beherrscht. Den jüngsten Preisanstieg verursachte der Brexit und die damit verbundene Furcht, dass der Austritt der Briten aus der Europäischen Union (EU) eine neuerliche Finanzkrise verursachen könnte. Geschürt durch Artikel in der Presse beschäftigen sich derzeit viele Menschen mit dem Kauf von Gold, ohne nennenswerte Erfahrungen mit Anlagen dieser Art zu haben. Aber gerade Anfänger begehen häufig vermeidbare Fehler. Worauf ist also beim Kauf von Gold zu achten?  

    Minderwertiges Gold meiden

    Unseriöse Händler wollen von der aktuellen Marktlage profitieren und locken zum Kauf von sogenannten Gedenkprägungen. Aber Vorsicht – diese sind meist nur vergoldet oder b

    Mehr

    Juli 17 2016

    Teure Garantien bei Riester, Rürup und Co.

    Staatlich geförderte Altersvorsorgeprodukte wie Riester und Rürup garantieren dem Sparer, dass er am Ende der Laufzeit seine einbezahlten Beiträge zurückerhält. Allerdings erweisen sich diese Anlageformen aufgrund der Beitragsgarantie in der aktuellen Niedrigzinsphase als Fehlkonstruktion. Denn diese Versprechen führen dazu, dass bereits die Sparbeiträge junger Anleger zu zwei Dritteln in kaum verzinste Rentenpapiere ohne Aussicht auf Rendite festgelegt werden müssen.

    Beitragsgarantie ist Unsinn

    Berechnungen von Finanzmathematikern belegen die Problematik der Produkte. Ein Sparer beginnt beispielsweise im Alter von 25 Jahren Geld bis ins Rentenalter von 67 Jahren auf die Seite zu legen. Möchte nun der sicherheitsorientierte Anleger eine Garantie seiner einbezahlten Beiträge bzw. sind sie für staatlich geförderte Sparverträge vom Gesetzgeber vorgeschrieben, so muss ein Großteil der angelegten Gelder in bonitätsstarke

    Mehr

    Juli 11 2016

    Ruhestand ist teurer als angenommen

    Geht ein Arbeitnehmer in den Ruhestand fallen einige Kosten weg. Beispielsweise für den Weg zur Arbeit, für Versicherungsverträge und auch die Immobilie ist im Regelfall bereits abbezahlt. Andererseits muss man für den Unterhalt von Wohneigentum und die eigene Gesundheit tiefer in die Tasche greifen.

    Unklare Einnahmen...

    Das Rentenniveau des sog. Eckrentners beträgt zur Zeit 43 Prozent vom letzten Einkommen. Was sagt diese Information dem Durchschnittsbürger? Erfahrungsgemäß wenig. Vielen ist nicht bewusst, dass dieser Betrag der Versteuerung unterliegt und zusätzlich Beiträge zur gesetzliche Kranken- und Pflegeversicherung in Abzug gebracht werden. So herrschen häufig bezüglich der Einnahmen unklare bzw. unrealistische Vorstellungen.

    … und Ausgaben

    Ebenso sieht es auf der Ausgabenseite aus. Den meisten Deutschen ist unklar, welcher Betrag ihnen monatlich zur Verfügung stehen muss, um den gewünschten/gewohnten Lebensstil

    Mehr

      google bewertungen
      blockHeaderEditIcon
      telefon
      blockHeaderEditIcon

      Rufen Sie einfach an und klären Sie Ihre Fragen mit dem Experten Stefan Vetter:

      Telefon: 09232-70880

      link - geldanlagerechner
      blockHeaderEditIcon
      Link - haftpflichtkasse darmstadt
      blockHeaderEditIcon
      link - tarifrechner-reiseversicherung
      blockHeaderEditIcon
      link - ladylike-krebs-schutzbrief
      blockHeaderEditIcon
      anzeige-google-adsense-300x600
      blockHeaderEditIcon
      Text - tipp, mach den vettercheck
      blockHeaderEditIcon
      link - gratis schulung BILD
      blockHeaderEditIcon

       >> Jetzt klicken und anmelden

      Gratis Schulung Geldanlage

      Link popup- ARD Reportage Berufsunfähigkeit
      blockHeaderEditIcon
      e-book-cover-geld
      blockHeaderEditIcon

      NEU - Gratis E-Book von Stefan Vetter

      Erfolgreiche Tipps für Ihre Geldanlage

      soz1
      blockHeaderEditIcon
      blog-url
      blockHeaderEditIcon

      Blog URL: /blog
      RSS-Feed: /blog.rss

      _BLOGS_BLOCK_CATEGORIES
      blockHeaderEditIcon

      Kategorien

      e-book-cover-vers
      blockHeaderEditIcon

      Neu

      Gratis E-Book Download als PDF

      Versicherungs Ratgeber von Stefan Vetter Wunsiedel

      Stefan Vetter lüftet das Versicherungs Geheimnis

      Link - Blogverzeichnisse
      blockHeaderEditIcon
      Blogverzeichnis - Bloggerei.de
      Wetter in Wunsiedel
      blockHeaderEditIcon

      Benutzername:
      User-Login
      Ihr E-Mail