*
telefon
blockHeaderEditIcon

Telefon: 09232-70880

header-blog-stefan-vetter
blockHeaderEditIcon
Stefan Vetter, Ihr Makler in Wunsiedel, informiert aktuell über Geld- und Versicherungsangelegenheiten
slider-kundenmeinungen
blockHeaderEditIcon

    Ifo-Kritik an EuGH-Urteil

    (1724 x gelesen)
    Juni 22 2015

    Chef des Ifo-Instituts kritisiert EuGH-Urteil zu EZB-Bondkäufen

    Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat am 16.06.15 entschieden, dass die Europäische Zentralbank (EZB) Staatsanleihen von notleidenden Euro-Staaten in unbegrenzter Höhe kaufen darf. Die Reaktionen von Experten auf diesen Urteilsspruch fallen mehrheitlich negativ aus.

    Kritik des Ifo-Instituts

    Hans-Werner Sinn, Chef des Münchner Ifo-Instituts, kritisiert diese Entscheidung harsch: „Das ist ein bedauerlicher Fehler des Gerichts. Die EZB überschreitet sehr wohl ihre Kompetenzen und betreibt Wirtschaftspolitik. Das darf sie nicht“. Bei der Gerichtsentscheidung ging es um die sogenannten „Qutright Monetary Transactions“ (OMT), durch welche die EZB notfalls Staatsanleihen in unbegrenzter Höhe kaufen kann. Kritisiert wird, dass auf diese Weise gegen das Verbot einer direkten Staatenfinanzierung verstoßen wird. Das Urteil des EuGH legalisiert dieses Programm, da nach Meinung des Gerichts diese Käufe

    Mehr

    Juni 21 2015

    Ist die Immobilie die beste Altersvorsorge?

    Nach wie vor ist ein Großteil der deutschen Bevölkerung der Meinung, die Immobilie sei eine gute Altersvorsorge. Aber stimmt das in der Praxis tatsächlich?

    Hohe Kosten

    Es begab sich anno 1983 als Peter W. sich seinen Lebenstraum erfüllte. In einem kleinen fränkischen Ort begann er mit dem Bau eines Einfamilienhauses für sich und seine Familie. Da er zu diesem Zeitpunkt bereits zwei kleine Kinder hatte, wurde die Wohnfläche großzügig bemessen und zusätzlich ein Garten mit 1.000 Quadratmeter Fläche angelegt. Viele der Arbeiten konnte der gelernte Handwerker in Eigenregie ausführen, auch Freunde und Verwandte halfen tatkräftig mit. Nach einigen Jahren eitel Sonnenschein ist nun der Traum geplatzt. Die beiden Kinder sind aus beruflichen Gründen in Ballungszentren umgezogen und seine Frau hat ihn nach über 35 Ehejahren verlassen. Seither wohnt der Rentner Peter W. alleine in dem großen Haus und ist mit der Pflege sowie

    Mehr

    Ablenkung im Straßenverkehr

    (1601 x gelesen)
    Juni 19 2015

    Ablenkung im Straßenverkehr

    Der Fahrer eines Kraftfahrzeuges sollte sich in vollem Umfang auf den Verkehr konzentrieren. Leider ist das häufig nicht der Fall. Als Folge davon können schwere Unfälle geschehen. Der Kfz-Direktversicherer DA Direkt hat mittels einer Umfrage die zehn häufigsten Ablenkungen beim Fahren im Straßenverkehr ermittelt. Erstaunlicherweise ist  Telefonieren mit dem Handy nicht der Spitzenreiter dieser Analyse. Allerdings lenkt der verbotene Griff zum Telefon vor allem Wenigfahrer ab, die das Auto seltener als einmal pro Woche nutzen. In dieser Gruppe gaben 60 Prozent der Befragten an, sie seien dadurch abgelenkt. Im Gegensatz dazu trifft dies nur auf 40 Prozent der Personen zu, die täglich oder fast täglich fahren.

    Anlässlich des Tages der Verkehrssicherheit am 20 Juni 2015 hat DA Direkt Autofahrer nach den größten Ablenkungsfaktoren ausgefragt. Hierbei gaben 47 Prozent an, durch eine der genannten Umstände schon in brenzlige Situationen geraten zu

    Mehr

    Tornados in Deutschland

    (1749 x gelesen)
    Juni 17 2015

    Tornados in Deutschland

    Wirbelstürme treten nicht nur in den USA, sondern auch hierzulande auf. Letztes Jahr gab es in Deutschland 51 derartige Wirbelstürme, die von Meteorologen bestätigt wurden. Zudem sind unter www.tornadoliste.de über 230 Sturmereignisse gelistet, bei denen es sich höchstwahrscheinlich um Tornados gehandelt hat. Laut Aussagen des Deutschen Wetterdienstes ist mit 30 bis 60 Ereignissen dieser Art im Jahr zu rechnen. Bis Mitte Mai diesen Jahres traten 15 Tornados auf und es gab 28 weitere Verdachtsfälle. Allein der Wirbelsturm am 13.05.2015, der durch Bayern fegte, hat Schäden in Millionenhöhe angerichtet. Dabei wurden mehr als 200 Häuser beschädigt, Dächer abgedeckt, sowie Autos und Bäume umgeworfen.

    Wann handelt es sich um einen Tornado?

    Ein Tornado definiert sich als ein schlauchartiger, kleinräumiger Wirbel, der einer Gewitter- oder Schauerwolke entspringt und bis zum Boden reicht. Nach Aussage der Meteorologen müssen zu seiner Entstehung hohe L

    Mehr

    Juni 16 2015

    Die Situation war 2000 und 2008 anders

    In den Medien liest man vermehrt Kommentare von Analysten, die Kursrückgänge an den Börsen befürchten – gibt es Parallelen zu den Verlustjahren 2000 und 2008?

    Schreckgespenst Aktien-Crash

    Seit über sechs Jahren steigende Märkte lassen viele Anleger skeptisch in die Zukunft blicken. Zu frisch sind die Erinnerungen an die beiden Einbrüche im letzten Jahrzehnt. Marktübertreibungen gibt es aktuell wie auch damals. Unternehmensfusionen und –käufe boomen. In den USA wurden allein im Monat Mai M&A-Transaktionen – ein Sammelbegriff für Geschäfte im Bereich Unternehmen, wie Käufe, Betriebsübergänge, Fusionen etc. – in einer noch nie da gewesenen Höhe von $ 243 Milliarden abgeschlossen. Als weiteres Indiz wird die hohe Anzahl von Börsengängen gewertet. Unternehmen sind bestrebt Aktien schnell an den Markt zu bringen um Geld einzusammeln, bevor die Kurse wieder sinken.

    Vergleich damals zu heute

    Vergleicht man die Jahre 2000, 2008 u

    Mehr

    Juni 12 2015

    Was sind Garantien und Einlagensicherungssysteme wert?

    Regelmäßig gute Ranking-Ergebnisse der Vermögensverwalter

    Jedes Jahr werden Banker zu den besten Vermögensverwaltern gekürt. Wirft man aber einen Blick hinter die Kulissen und analysiert deren Geschäftsmodelle, dann stellt man fest, dass es in der Praxis doch nicht so rosig aussieht. Fachzeitschriften lassen sich ihre Rankingergebnisse durch Inserate und Sonderdrucke der Ratingsieger in barer Münze bezahlen. Ein Vorgehen, das mittlerweile Normalität ist. Dem Leser wird damit eine neutrale sorgenfreie Auswahl des Vermögensverwalters oder Bankhauses suggeriert – aber niemand haftet, wenn etwas schief läuft.

    Wert der Einlagensicherung der Privatbanken

    Nach der Pleite der deutschen Tochter von Lehman-Brothers fällt das LG Berlin am 15.06.2010 folgendes Urteil (AZ. 10 O 360/09): „Für Bankkunden besteht grundsätzlich kein Rechtsanspruch auf Leistungen aus dem Einlagensicherungsfonds der privaten Banken“. Wie

    Mehr

    Juni 08 2015

    Die gesetzliche Rentenversicherung im freien Fall

    Wir schreiben das Jahr 1986: Können Sie sich noch an Norbert Blüms Aussage „unsere Rente ist sicher“, erinnern?.

    Angst vor Altersarmut

    Die Zahlen auf den jährlich zugestellten Kontoauszügen der gesetzlichen Rentenversicherung verbreiten unter den Bundesbürgern zunehmend Angst. Zumindest bei denjenigen, die sich damit beschäftigen. Viele werden sich fragen, ob sie mit den prognostizierten Geldbeträgen, die sie später einmal als Rente erhalten, auch über die Runden kommen können. Ist es etwa das Ziel, ein Leben lang zu schuften, jeden Monat brav seine Sozialversicherungsbeiträge zu entrichten, um dann im Alter am Hungertuch zu nagen? Fakt ist, dass die Höhe der gesetzlichen Rente drastisch sinkt. Vor 25 Jahren lag das Nettorentenniveau vor Steuern bei 55 %, aktuell sind es 47 % und bis zum Jahr 2030 wird es auf 43 % absinken. Damit wird es schwierig, die Dinge zu tun, auf die man sich nach Ende des Erwerbslebens gefreut

    Mehr

    Juni 04 2015

    Hat die klassische Lebensversicherung eine Zukunft?

    Die Lebensversicherungsbranche in Deutschland gerät mit ihren klassischen Anlageprodukten aufgrund der Niedrigzinspolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) immer mehr unter Druck. Dr. Reiner Will, Geschäftsführer der Assekurata Assekuranz Rating-Agentur, äußert dazu: „Die Perspektiven sind schlecht“. Die Rating-Agentur analysiert seit 13 Jahren die Gewinnbeteiligungen der deutschen Lebensversicherer. An der aktuellen Studie nahmen 64 Gesellschaften mit einem Gesamtmarktanteil von 89 Prozent teil. Die Untersuchung zeigt, dass sich eine Senkung des Garantiezinses direkt auf die zugesicherte Beitragsrendite auswirkt. Hier werden von der Assekurata die gezahlten Versicherungsbeiträge in ein Verhältnis zu den garantierten Auszahlungen gesetzt. In diesem Jahr beträgt die Rendite im arithmetischen Durchschnitt 0,42 Prozent, gemessen anhand des Assekurata-Mustervertrages einer privaten Rentenversicherung – der Wert im Vorja

    Mehr

      google bewertungen
      blockHeaderEditIcon
      telefon
      blockHeaderEditIcon

      Rufen Sie einfach an und klären Sie Ihre Fragen mit dem Experten Stefan Vetter:

      Telefon: 09232-70880

      link - geldanlagerechner
      blockHeaderEditIcon
      Link - haftpflichtkasse darmstadt
      blockHeaderEditIcon
      link - tarifrechner-reiseversicherung
      blockHeaderEditIcon
      link - ladylike-krebs-schutzbrief
      blockHeaderEditIcon
      anzeige-google-adsense-300x600
      blockHeaderEditIcon
      Text - tipp, mach den vettercheck
      blockHeaderEditIcon
      link - gratis schulung BILD
      blockHeaderEditIcon

       >> Jetzt klicken und anmelden

      Gratis Schulung Geldanlage

      Link popup- ARD Reportage Berufsunfähigkeit
      blockHeaderEditIcon
      e-book-cover-geld
      blockHeaderEditIcon

      NEU - Gratis E-Book von Stefan Vetter

      Erfolgreiche Tipps für Ihre Geldanlage

      soz1
      blockHeaderEditIcon
      blog-url
      blockHeaderEditIcon

      Blog URL: /blog
      RSS-Feed: /blog.rss

      _BLOGS_BLOCK_CATEGORIES
      blockHeaderEditIcon

      Kategorien

      e-book-cover-vers
      blockHeaderEditIcon

      Neu

      Gratis E-Book Download als PDF

      Versicherungs Ratgeber von Stefan Vetter Wunsiedel

      Stefan Vetter lüftet das Versicherungs Geheimnis

      Link - Blogverzeichnisse
      blockHeaderEditIcon
      Blogverzeichnis - Bloggerei.de
      Wetter in Wunsiedel
      blockHeaderEditIcon

      Benutzername:
      User-Login
      Ihr E-Mail