*
header-blog-stefan-vetter
blockHeaderEditIcon
Stefan Vetter, Ihr Makler in Wunsiedel, informiert aktuell über Geld- und Versicherungsangelegenheiten
slider-kundenmeinungen
blockHeaderEditIcon

    Die größten Irrtümer rund um das Thema Berufsunfähigkeit

    Neben Haftpflicht und Tod ist Berufsunfähigkeit ein existenzielles Risiko, das aus eigenem Interesse abgesichert werden sollte. Leider mangelt es vielen Bürgern zu dieser Thematik an Informationen und sie selbst schätzen die Gefahr, ihren Beruf nicht mehr ausüben zu können, falsch ein.

    Klassische Ausflüchte

    Häufig hört man als Versicherungsmakler Aussagen wie: „Im Büro kann mir nichts passieren“, „Ich bin zu jung für Berufsunfähigkeit“ oder „Der Staat sorgt schon für mich“. Aber was ist nun wirklich dran an diesen Äußerungen?

    „Ich bin zu jung“

    Jeder neunte Betroffene ist jünger als 40 Jahre. So viel zur Aussage „man sei zu jung“. Ein frühzeitiger Abschluss ist daher sinnvoll. Außerdem ist die Prämie umso geringer, je eher ein Vertrag beginnt. Im Alter nehmen körperliche Gebrechen zu. Dies kann bei Antragstellung zu Ausschlüssen führen, beispielsweise des Rückens oder anderen Körperteilen. B

    Mehr

    Renditeschock in der klassischen Lebensversicherung

    Durch die fortwährende Niedrigzinspolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) sind die deutschen Lebensversicherer kaum noch in der Lage lukrative Renditen zu erzielen und ihre Garantiezinsen zu erwirtschaften. Die Gesellschaften sichern den Kunden auf den Sparbeitrag ihrer Verträge einen festen Zins zu. Der Höchststand dieser Zusagen wurde in den Jahren 1996 bis 2000 mit vier Prozent erreicht.

    Stark sinkende Renditen

    Laut Branchenvertreter müssen sich Kunden klassischer Kapitallebens- und Rentenversicherungen in Zukunft auf weiter fallende Renditen einstellen. „Wenn die Zinsen im Euroraum so niedrig bleiben, dürfte die Überschussbeteiligung im Jahr 2018 im Branchenschnitt 0,2 bis 0,4 Prozent geringer ausfallen als derzeit“, sagt Walter Botermann, Vorstandschef der Alte Leipziger Lebensversicherung AG, in diesem Zusammenhang. So wird der seit 01.01.15 geltende Garantiezins von 1,25 Prozent vermutlich weiter sinken.

    Mehr

    Dez 25 2015

    Die acht schlimmsten Sünden der Börsianer

    Die Zeit des Jahreswechsels steht bevor. Viele Menschen fassen nun Vorsätze für das neue Jahr – sei es weniger zu rauchen oder zu trinken, mehr Sport zu treiben oder mehr Zeit mit der Familie zu verbringen. Auch der Bürger, der sein Geld an der Börse für sich arbeiten lassen möchte, muss sein Handeln überdenken, denn ein zu viel an Emotionen bringt Verluste.

    Nachfolgend die acht schlimmsten Fehler an der Börse:

    1) Home Bias

    Viele Anleger kaufen nur heimische Werte, Börsenpsychologen nennen das „Home Bias“. Diesem Phänomen verfallen Investoren rund um den Globus. „Am Heimatmarkt halten sich viele Aktienkäufer für kompetenter“, so Wirtschaftsprofessor Weber. Um die Turbulenzen der Aktienmärkte ausgleichen zu können, ist aber eine Streuung auf verschiedene Märkte notwendig.

    2) Klumpenrisiken

    Eine alte Börsenweisheit besagt: „Nie alles auf ein Pferd setzen“. Leider tun viele Anleger genau das. Sie investieren nu

    Mehr

    Dez 23 2015

    Parteien greifen mit vollen Händen zu

    Unbemerkt von der breiten Öffentlichkeit haben sich Deutschlands Parteien eine kräftige Erhöhung ihrer Finanzen genehmigt. Zukünftig erhalten sie pro gültiger Wählerstimme 83 Cent statt bisher 70 Cent. Für die ersten vier Millionen Stimmen steigt der Betrag sogar von 85 Cent auf 1 Euro. Demzufolge vermehren sich die staatlichen Zuschüsse um rund 20 Prozent.

    Seltene Einigkeit unter den Parteien

    Am Freitag hat nun auch der Bundesrat das neue Parteiengesetz verabschiedet, nachdem es vorher bereits im Bundestag durchgewunken wurde. Seltene Einigkeit herrscht in dieser Angelegenheit bei allen Parteien, schließlich geht es um den eigenen Geldbeutel.

    Kompensierung der sinkenden Wahlbeteiligung

    Durch das neue Gesetz wird die immer geringer werdende Wahlbeteiligung, die gleichbedeutend mit einer ablehnenden Haltung der Bevölkerung zum politischen Treiben ist, kompensiert. Die Parteien spülen sich mit einem einfachen Beschluss Mill

    Mehr

    Dez 22 2015

    Allianz – Lebensversicherung oder Aktie?

    Das Dramatische für einen Kunden an seiner klassischen Kapitallebens- und Rentenversicherung ist, dass sich schlechte Nachrichten häufig gar nicht so negativ anhören. In der letzten Woche veröffentlichte Deutschlands größter Versicherungskonzern Zahlen für das kommende Jahr. Als Kernaussage geht hervor, dass der Versicherungsnehmer nur noch mit einer Gesamtverzinsung von 3,7 Prozent rechnen kann - der mit Abstand niedrigste Wert seit Jahren. „In einem Umfeld historisch niedriger Zinsen und volatiler Kapitalmärkte ist eine Anpassung der Überschussbeteiligung unumgänglich“, so der Konzernsprecher. Was dies für den jeweiligen Vertrag bedeutet ist der jährlichen Wertmitteilung zu entnehmen, welche die Gesellschaft dem Kunden übersendet. Wichtig ist hierbei die prognostizierte Ablaufleistung. Diese ist vor allem bei schon länger laufenden Verträgen, im Vergleich zu der Hochrechnung beim Abschluss, teilweise um mehr als ein Dr

    Mehr

    Welchen Betrag muss der Selbstständige für die Rente sparen?

    Jeder Arbeitnehmer in Deutschland, der einer nichtselbständigen Tätigkeit nachgeht, ist in der gesetzlichen Rentenversicherung (GRV) pflichtversichert. Der Beitragssatz liegt seit 01.01.15 bei 18,7 Prozent. Somit wird bei einem monatlichen Bruttoverdienst von beispielsweise € 5.000 automatisch der Betrag von € 935 an die GRV gezahlt. Das fällt allerdings nicht besonders auf, da der Arbeitnehmer dieses Geld nie in Händen hält. Es wird direkt vom Arbeitgeber abgeführt, wobei dieser die Hälfte davon bezahlt. Monat für Monat wird die Summe zwangsweise für den Ruhestand gespart.

    Überschlägige Rentenberechnung für Arbeitnehmer

    Annähernd lässt sich die Höhe der gesetzlichen Altersrente nach der folgenden einfachen Formel berechnen: aktuelles Bruttomonatseinkommen : 100 x Jahre bis zur Rente. Für unser o.g. Beispiel ergibt sich für einen 37-jährigen Arbeitnehmer folgende Rechnung: € 5.000 : 100 = € 50 x 3

    Mehr

    Dez 15 2015

    Arbeitsrecht

    Der Gang zur Toilette, wie lange darf dieser während der Arbeitszeit dauern? Im vorliegenden Fall hat der Chef die Toilettengänge seines Angestellten über einen Zeitraum von zwei Wochen protokolliert. Sechseinhalb Stunden, knapp 40 Minuten täglich, verbrachte dieser während der Arbeitszeit auf dem Firmenklo. Der Vorgesetzte rechnete diese WC-Zeiten auf die Dauer des Arbeitsverhältnisses hoch und zog dem Beschäftigten € 682,40 vom Gehalt ab.

    Arbeitsgericht gibt Angestelltem Recht

    Der wiederum ließ sich das nicht gefallen und zog vor Gericht. Dort bekam er Recht. Menschliche Bedürfnisse seien kein Grund für Lohnkürzungen, denn für Toilettengänge gebe es keine Höchstdauer – Arbeitsgericht Köln, Aktenzeichen: 6 Ca 3846/09.

    Die ARAG-Rechtsexpertin Silke Kretschmer erläutert was in Sachen Arbeitszeitkontrolle erlaubt ist und was nicht:

    Dass eine Gehaltskürzung vom Arbeitgeber zu Unrecht vorgenommen wurde, ist korrekt. Denn im vorliegenden Verfahren wa

    Mehr

    Dez 11 2015

    James Bond vernichtet € 600 Millionen

    Der Geheimagent James Bond ist eine Erfindung des Schriftstellers Ian Fleming. Erstmals erwähnt wurde 007 im Roman „Casino Royale“, der 1953 veröffentlicht wurde. Bis zu seinem Tod im Jahr 1964 schrieb Fleming zwölf Romane und einige Kurzgeschichten über den Agenten ihrer Majestät.

    1962 erschien erster Bond-Film

    Im Jahr 1954 wurde „Casion Royale“ verfilmt und die Hauptrolle spielte Barry Nelson als Jimmy Bond. Acht Jahre später startete unter der Regie der Eon Productions Ltd. die offizielle Bond-Reihe mit dem Streifen „James Bond – 007 jagt Dr. No“. In die Rolle des Geheimagenten schlüpfte der Schotte Sean Connery.

    24 Streifen gesamt

    In der Folge kamen weitere Produktionen mit mehreren Bond-Darstellern in die Kinos rund um den Globus. Der Titelheld entwickelte sich zur popkulturellen Ikone und der Bond-Darsteller zu einer der Rollen im Filmgeschäft. Aktuell läuft unter dem Titel „James Bond 007: Spec

    Mehr

      telefon
      blockHeaderEditIcon

      Rufen Sie einfach an und klären Sie Ihre Fragen mit dem Experten Stefan Vetter:

      Telefon: 09232-70880

      Link - haftpflichtkasse darmstadt
      blockHeaderEditIcon
      link - tarifrechner-reiseversicherung
      blockHeaderEditIcon
      link - ladylike-krebs-schutzbrief
      blockHeaderEditIcon
      anzeige-google-adsense-300x600
      blockHeaderEditIcon
      Text - tipp, mach den vettercheck
      blockHeaderEditIcon
      link - gratis schulung BILD
      blockHeaderEditIcon

       >> Jetzt klicken und anmelden

      Gratis Schulung Geldanlage

      Link popup- ARD Reportage Berufsunfähigkeit
      blockHeaderEditIcon
      e-book-cover-geld
      blockHeaderEditIcon

      NEU - Gratis E-Book von Stefan Vetter

      Erfolgreiche Tipps für Ihre Geldanlage

      soz1
      blockHeaderEditIcon
      blog-url
      blockHeaderEditIcon

      Blog URL: /blog
      RSS-Feed: /blog.rss

      _BLOGS_BLOCK_CATEGORIES
      blockHeaderEditIcon

      Kategorien

      e-book-cover-vers
      blockHeaderEditIcon

      Neu

      Gratis E-Book Download als PDF

      Versicherungs Ratgeber von Stefan Vetter Wunsiedel

      Stefan Vetter lüftet das Versicherungs Geheimnis

      Link - Blogverzeichnisse
      blockHeaderEditIcon
      Blogverzeichnis - Bloggerei.de
      Wetter in Wunsiedel
      blockHeaderEditIcon

      Benutzername:
      User-Login
      Ihr E-Mail