*
telefon
blockHeaderEditIcon

Telefon: 09232-70880

Link popup- ARD Reportage Berufsunfähigkeit
blockHeaderEditIcon
Text - tipp, mach den vettercheck
blockHeaderEditIcon
header-blog-stefan-vetter
blockHeaderEditIcon
Stefan Vetter, Ihr Makler in Wunsiedel, informiert aktuell über Geld- und Versicherungsangelegenheiten
slider-kundenmeinungen
blockHeaderEditIcon
google bewertungen
blockHeaderEditIcon

Sozialkassen unter Druck

(251 x gelesen)
Okt 30 2018

Sozialkassen unter Druck

Die Nullzinspolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) bereitet nicht nur den Lebensversicherungsunternehmen immer mehr Probleme - siehe folgenden Blogartikel -, sondern auch den Sozialversicherungen und den staatlichen Fonds. Laut einem Bericht des Handelsblatt musste beispielsweise die Gesetzliche Rentenversicherung (GRV) für das Jahr 2017 erstmals sogenannte negative Vermögenserträge in Höhe von € 49 Millionen ausweisen.

Negativer Vermögensertrag auch in diesem Jahr

Das Handelsblatt zitiert den Leiter des Geschäftsbereichs Finanzen, Wilfried Husmann: „Für das laufende Jahr rechnen wir mit einem negativen Wert in ähnlicher Höhe.“ Die GRV leitet besonders stark unter der Geldpolitik der EZB, da sie Gelder größtenteils für maximal ein Jahr und auch sehr konservativ anlegen muss.

Andere Sozialkassen leiden ebenfalls

Auch andere Sozialkassen leiden dem Handelsblatt zufolge unter dieser Problematik. Beispiel: Obwohl die Rücklage der Bundesagentur für Arbeit dank der Rekordbeschäftigung, bis Ende des Jahres auf rund €

Mehr

Elementarschaden – auch ohne Gewässer in der Nähe

„Überschwemmung? - hier gibt es doch gar kein Gewässer!“ Das ist die Meinung vieler Bürger hierzulande und sie unterschätzen dabei leichtfertig die Gefahr von Überschwemmungsschäden. Sogenannte Elementarschäden sind in einer Wohngebäude- und Hausratversicherung nicht automatisch enthalten. Der Deckungsumfang dieser Verträge beschränkt sich lediglich auf Schäden durch Feuer, Leitungswasser, Sturm und Hagel, sowie Einbruch und Vandalismus. Laut einer Umfrage des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) aus dem Jahr 2016, unterschätzen nahezu 90 Prozent der Befragten die Gefahr eines Überschwemmungsrisikos. Zwei Drittel glauben gar von einem Schaden dieser Art nie betroffen zu werden.

Verzehnfachung der Schäden durch Starkregen

Elementarschäden können auch auftreten, wenn überhaupt keine Gewässer in der Nähe sind. Aus dem „Naturgefahrenreport 2017“ des GDV geht hervor, dass sich Schäden durch Starkregen 2016 im Vergleich zum Vorjahr fast verzehnfacht haben. D.h. es fallen innerhalb kurzer Zeit sov

Mehr

Allianz Global Wealth Report 2018: Deutsche sparen falsch

Aus der neunten Ausgabe des Allianz Gobal Wealth Reports geht hervor, dass 600 Millionen Menschen in den vergangenen zwei Jahrzehnten den Sprung in die globale Vermögensmittelklasse schafften. Somit verfügen weltweit 2,5 Milliarden Personen nach Abzug der Schulden über ein Geldvermögen von knapp € 3.000 – dies bedeutet einen Anstieg von über 1000 Prozent im Vergleich zur Jahrtausendwende. Oliver Bäte, Vorstandsvorsitzender von Europas größtem Versicherer Allianz, schreibt in seinem Vorwort, dass sich in so kurzer Zeit der materielle Wohlstand so vieler Menschen noch nie in der Geschichte derart radikal verbessert hat.

Schlüssel liegt in offenen Märkten und freiem Handel

Laut dem Allianz-Vorstandsvorsitzenden liegt der Schlüssel für die finanzielle Besserstellung an den offenen Märkten und dem freien Handel. „Die Integration Chinas und der ehemaligen Ostblockstaaten in die internationale Arbeitsteilung vor gut 30 Jahren war die Initialzündung. Diese Entwicklung lässt sich mit einem Begriff zusammen

Mehr

Was ist dran an der offiziellen Inflationsrate?

Vielen Experten ist bekannt, dass die offizielle Inflationsrate mit den tatsächlichen Lebenshaltungskosten nichts gemein hat. So äußert der Vermögensverwalter von I.C.M Independent Capital Management, Rolf Ehlhardt: „Für mehr als 70 Prozent setzt sich die private Inflation hauptsächlich aus Mieten, Energiekosten, Benzin und Nahrungsmitteln zusammen.“ Aber gerade diese Kosten haben sich in letzter Zeit immens erhöht: Nahrungsmittel plus sechs Prozent, Mieten plus neun Prozent, Energiekosten plus 10 Prozent und Treibstoff gar um 15 Prozent auf Jahressicht.

Zahlen des Statistischen Bundesamt sind falsch

Das Statistische Bundesamt errechnet aktuell eine Inflationsrate in Höhe von 2,1 Prozent. „Diese Berechnung ist falsch“, so Rolf Ehlhardt. Das Ergebnis lässt sich durch die Gewichtung verschiedener Faktoren beeinflussen, auch bleiben technische Fortschritte außen vor, gleichwie Qualitätsverschlechterungen einzelner Produkte.

Die wahre Preissteigerung liegt bei sechs Prozent

In diesem Zusammenhang verweis

Mehr

Okt 02 2018

Was bringt das Rentenpaket 2018?

Vor einigen Tagen wurde das Rentenpaket um Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) vom Kabinett verabschiedet. Alle Rentner sollen davon profitieren, speziell auch Geringverdiener und Mütter, so war im Vorfeld zu hören. Und weil zusätzlich auf Bestreben der CDU/CSU der Beitrag zur Arbeitslosenversicherung gesenkt wird, bestehe für jedermann ein Vorteil.

Doppelte Haltelinie

Im Vordergrund der SPD stand der Punkt, das aktuelle Rentenniveau von 48 Prozent bis zum Jahr 2025 zu stabilisieren. D.h. nach 45 Jahren der Beitragszahlung soll die Rente mindestens 48 Prozent des aktuellen Durchschnittsverdienstes betragen. Außerdem dürfe der Beitragssatz 20 Prozent nicht übersteigen. Stolz nennt die Regierung dieses Konstrukt eine „doppelte Haltelinie“. Aktuell liegt der Rentenbeitragssatz bei 18,6 Prozent und wäre ohne das Rentenpaket ab dem 01. Januar 2019 auf 18,3 Prozent gesunken. Welch Ironie.

Pflegeversicherung wird teurer

Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) gibt vor, die Beiträge zur Pflegeversicherung ab 01.Januar 201

Mehr

telefon
blockHeaderEditIcon

Rufen Sie einfach an und klären Sie Ihre Fragen mit dem Experten Stefan Vetter:

Telefon: 09232-70880

Bild-Beratungsgutschein
blockHeaderEditIcon

Beratungsgutschein im Wert von 89,00 Euro

Link - haftpflichtkasse darmstadt
blockHeaderEditIcon
link - tarifrechner-reiseversicherung
blockHeaderEditIcon
link - ladylike-krebs-schutzbrief
blockHeaderEditIcon
anzeige-google-adsense-300x600
blockHeaderEditIcon
link - geldanlagerechner
blockHeaderEditIcon
link - gratis schulung BILD
blockHeaderEditIcon

 >> Jetzt klicken und anmelden

Gratis Schulung Geldanlage

e-book-cover-geld
blockHeaderEditIcon

NEU - E-Book von Stefan Vetter

Erfolgreiche Tipps für Ihre Geldanlage

soz1
blockHeaderEditIcon
blog-url
blockHeaderEditIcon

Blog URL: /blog
RSS-Feed: /blog.rss

_BLOGS_BLOCK_CATEGORIES
blockHeaderEditIcon

Kategorien

e-book-cover-vers
blockHeaderEditIcon

Neu

E-Book Download als PDF

Versicherungs Ratgeber von Stefan Vetter Wunsiedel

Stefan Vetter lüftet das Versicherungs Geheimnis

Wetter in Wunsiedel
blockHeaderEditIcon

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail