*
telefon
blockHeaderEditIcon

Telefon: 09232-70880

header-blog-stefan-vetter
blockHeaderEditIcon
Stefan Vetter, Ihr Makler in Wunsiedel, informiert aktuell über Geld- und Versicherungsangelegenheiten
slider-kundenmeinungen
blockHeaderEditIcon

Fondak

(1057 x gelesen) im
Mär 04 2015

Über 60.000 % Gewinn mit dem „Fondak“

Der Investmentfond Fondak, WKN: 847101, wurde am 30.10.1950 vom Haus ADIG aufgelegt. Mittlerweile ist er von AIG (Allianz Global Investors) in deren Produktpalette übernommen worden. Er ist Deutschlands dienstältester Aktienfonds und kam bereits lange Zeit vor seinem Referenzindex, dem DAX, auf den Markt. Der deutsche Leitindex besteht erst seit dem 01.07.1988.

Aus einem Euro wurden über 600

Das aktuelle Fondsvolumen beträgt gut € 2 Milliarden und in seiner Historie von fast sechseinhalb Jahrzehnten kann er auf eine bewegte Marktgeschichte zurückblicken. Die Wertentwicklung seit Beginn liegt bei weit über 60.000 %, das entspricht im Durchschnitt einer jährlichen Rendite von gut 9 %. Was heißt das in Zahlen ausgedrückt? Für nur € 1, den der Urgroßvater seinerseits zur Auflage des Fonds investiert hat, erhält der Enkel heute über € 600! Aber welchen Betrag erhielten wir bei gleicher Geldanlage auf einem Sparbuch  – bekanntlich Deutschlands beliebtester Anlageform? Nur einen kleinen Bruchteil davon. Dies ist ein interessanter Denkansatz, vor allem in der heutigen Zeit, da es kaum noch Zinsen auf klassische Kapitalanlagen gibt.

Im Marktvergleich

Der Fondak beschränkt sein Anlagespektrum rein auf deutsche Werte. In seiner Vergleichsgruppe „Aktien Deutschland“ war er in den letzten Jahren eher Mittelmaß. Bei Investmentanlagen empfiehlt es sich generell über den Tellerrand hinaus zu sehen und sein Depot international auf verschiedene Assetklassen auszurichten. Nur so können Schwankungen gemeistert werden. Die Erfahrung zeigt, dass sich die Fokussierung auf nur eine Branche oder ein Land bei fallenden Kursen negativ auswirkt, weil der Ausgleich fehlt. Trotzdem ist Deutschlands ältester Aktienfonds ein lebender Beweis dafür, dass es langfristig keine Alternative zu Aktien gibt.

Sind Aktien aktuell zu teuer?

Im Februar hat der DAX die Marke von 11.000 Punkten überschritten, der amerikanische Leitindex Dow Jones die 18.000. Die Aktienmärkte sind in den letzten Jahren gut gelaufen, deshalb fragen sich viele Anleger: soll man jetzt noch an der Börse einsteigen? Oder ist es vielleicht besser einen Rückschlag abzuwarten, um dann zu investieren? Theoretisch eine clevere Idee. Kursverluste kann man nie ausschließen, denn die Börse ist keine Einbahnstraße. Das Problem dabei ist allerdings, dass kein Mensch im voraus weiß, wann die Märkte an Wert verlieren. Ganz im Gegenteil, gerade wenn man darauf wartet, gehen die Kurse munter weiter nach oben. Kommt dann doch die langersehnte Korrektur steigt man meist zu höheren Aktienkursen ein, als zu Beginn der Überlegung. Irgendetwas spricht immer gegen den Kauf von Aktien. Einmal sind die Kurse zu hoch, ein anderes Mal zwar niedrig, aber den Börsianern sind die Nachrichten und die damit verbunden Zukunftsaussichten zu schlecht. Ist beides in Ordnung, finden Anleger ausreichend andere Hemmnisse zum Einstieg – steigende Zinsen, Naturkatastrophen, Pleiteländer, Wahlen, Terror... Die Psyche spielt dem Anleger häufig einen Streich.
Beurteilt man die europäischen Märkte anhand diverser Kennzahlen, wie beispielsweise dem KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis), ist die aktuelle Bewertung auf dem Niveau des Durchschnitts der letzten 100 Jahre. Aktien sind daher nicht zu teuer und eine Blasenbildung ist laut Aussage diverser Experten nicht ersichtlich.

Bei einem langfristigen Sparvertrag ist der Einstiegszeitpunkt egal

Unproblematisch ist die Suche nach dem richtigen Einstiegszeitpunkt bei einem Sparvertrag. Hier wird monatlich der gleiche Geldbetrag eingesetzt und der Anleger erhält verschieden viele Fondsanteile – bei steigendem Kurs weniger, bei fallendem eben mehr. Somit hat der Sparer, auf längere Zeit betrachtet, zu einem Durchschnittspreis gekauft und den sogenannten Cost-Average-Effekt genutzt.

Wann werden Sie zum Investor?

Kommentar 0
google bewertungen
blockHeaderEditIcon
telefon
blockHeaderEditIcon

Rufen Sie einfach an und klären Sie Ihre Fragen mit dem Experten Stefan Vetter:

Telefon: 09232-70880

link - geldanlagerechner
blockHeaderEditIcon
Link - haftpflichtkasse darmstadt
blockHeaderEditIcon
link - tarifrechner-reiseversicherung
blockHeaderEditIcon
link - ladylike-krebs-schutzbrief
blockHeaderEditIcon
anzeige-google-adsense-300x600
blockHeaderEditIcon
Text - tipp, mach den vettercheck
blockHeaderEditIcon
link - gratis schulung BILD
blockHeaderEditIcon

 >> Jetzt klicken und anmelden

Gratis Schulung Geldanlage

Link popup- ARD Reportage Berufsunfähigkeit
blockHeaderEditIcon
e-book-cover-geld
blockHeaderEditIcon

NEU - Gratis E-Book von Stefan Vetter

Erfolgreiche Tipps für Ihre Geldanlage

soz1
blockHeaderEditIcon
blog-url
blockHeaderEditIcon

Blog URL: /blog
RSS-Feed: /blog.rss

_BLOGS_BLOCK_CATEGORIES
blockHeaderEditIcon

Kategorien

e-book-cover-vers
blockHeaderEditIcon

Neu

Gratis E-Book Download als PDF

Versicherungs Ratgeber von Stefan Vetter Wunsiedel

Stefan Vetter lüftet das Versicherungs Geheimnis

Link - Blogverzeichnisse
blockHeaderEditIcon
Blogverzeichnis - Bloggerei.de
Wetter in Wunsiedel
blockHeaderEditIcon

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
Kein Problem. Geben Sie hier Ihre E-Mail-Adresse ein, mit der Sie sich registriert haben.