*
telefon
blockHeaderEditIcon

Telefon: 09232-70880

header-blog-stefan-vetter
blockHeaderEditIcon
Stefan Vetter, Ihr Makler in Wunsiedel, informiert aktuell über Geld- und Versicherungsangelegenheiten
slider-kundenmeinungen
blockHeaderEditIcon

Wie Geld investieren?

(2016 x gelesen) im
Jan 14 2015

Wie Geld investieren?

Einerseits boomen die Aktienmärkte, auf der anderen Seite erhält man auf Bankenanlagen durch die Niedrigzinspolitik der EZB kaum noch Zinsen. Wie verhält sich aufgrund dieser Umstände der deutsche Sparer? Unverändert, denn das Interesse an Aktien bleibt nach wie vor gering. Vermeintlich sichere Spareinlagen wie Tagesgeld sind jedoch im Vergleich zu 2013 weiter in der Anlegergunst gestiegen. Zu diesem Ergebnis kommt der „Investor Pulse“ – eine der weltweit umfassendsten Umfragen zu den Themen Sparen, Investieren und Ruhestandsplanung. Das britische Marktforschungsunternehmen Cicero Group hat die Befragung im Auftrag des Investmenthauses Blackrock 2014 das dritte Jahr in Folge durchgeführt. Anlässlich dieser Studie wurden 27.500 Menschen aus 20 Staaten befragt, davon 2.000 in Deutschland.

Wenig Interesse an Aktien

Nach eigenen Angaben sind 19 Prozent der Befragten weniger daran interessiert in Aktien zu investieren, als vor fünf Jahren. Und das, obwohl sich der DAX und andere Indizes in diesem Zeitraum knapp verdoppelt haben. Die restlichen Personen machten hierzu keine Angaben, sind sich weiterhin unsicher oder haben ihre Meinung zu dieser Anlageoption nicht geändert. Umso erstaunlicher ist diese Verhaltensweise, da 35 Prozent die künftige Entwicklung des deutschen Aktienmarktes optimistisch bis sehr optimistisch einschätzen.

Zu großes Streben nach Sicherheit

Laut dieser Umfrage halten sich die deutschen Anleger gegenüber verschiedenen Geldanlagen für aufgeschlossen - gleichzeitig ist jedoch ihre Handlungsweise eher konservativ. Nach eigenen Angaben liegen aktuell im Schnitt 69 Prozent ihres Anlagevermögens auf Tagesgeldkonten und Sparbüchern. Dies entspricht einer sechsprozentigen Steigerung im Vergleich zum Jahr 2013. Der europäische Durchschnitt liegt hier bei 64 Prozent und weltweit sogar nur bei 50 Prozent. Erstaunlich ist allerdings, dass trotz des aktuellen Niedrigstzinsniveaus 3 Prozent mehr als im Vorjahr auf Spareinlagen vertrauen, das entspricht einen Anteil von 90 Prozent der Befragten. Diese räumen zwar ein Fehlverhalten bezüglich ihrer Kapitalanlage ein, dennoch hält sich der Appetit auf andere Anlageformen in Grenzen. Zu groß ist das Streben nach Sicherheit; dementsprechend sind Anleihen und Aktien in den Portfolios unterrepräsentiert. In diesem Fall bedeutet Sicherheit allerdings Verlust, denn die mickrigen Bankzinsen liegen weit unterhalb der offiziellen Inflationsrate. Zum Verdeutlichen: 69 Prozent des Vermögens liegen auf der Bank bzw. werden bar gehalten, Experten empfehlen hier einen Anteil von max. 30 Prozent.

Deutsche wollen vorsorgen

Die Mehrheit der deutschen Bürger (56 Prozent) nimmt nach eigenen Angaben das Thema „finanzielle AltersVorsorge“ sehr ernst. 79 Prozent glauben die Verantwortung dafür selbst tragen zu müssen. Auch junge Menschen erkennen bereits die Problematik und werfen ihren Blick auf diesen wichtigen Punkt. Sie beginnen im Vergleich mit anderen Europäern früher mit dem Sparen für das Alter. Allgemein positiv kann gewertet werden, dass die Deutschen sich mit dieser bedeutenden Thematik beschäftigen, da sie die Notwendigkeit der finanziellen Vorsorge erkannt haben. Bekanntermaßen ist „Einsicht“ der erste Schritt zur Besserung, in diesem Fall – der Weg in einen finanziell gesicherten Ruhestand. Allerdings muss sich am Anlageverhalten grundlegend etwas ändern, denn wer überwiegend auf niedrig verzinste Spareinlagen setzt, wird sein Ziel nicht erreichen. Stattdessen müssen Anleger die vielfältigen Chancen nutzen, die der Kapitalmarkt bietet.

Für Fragen zu diesem Thema stehe ich Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.

Kommentar 0
google bewertungen
blockHeaderEditIcon
telefon
blockHeaderEditIcon

Rufen Sie einfach an und klären Sie Ihre Fragen mit dem Experten Stefan Vetter:

Telefon: 09232-70880

link - geldanlagerechner
blockHeaderEditIcon
Link - haftpflichtkasse darmstadt
blockHeaderEditIcon
link - tarifrechner-reiseversicherung
blockHeaderEditIcon
link - ladylike-krebs-schutzbrief
blockHeaderEditIcon
anzeige-google-adsense-300x600
blockHeaderEditIcon
Text - tipp, mach den vettercheck
blockHeaderEditIcon
link - gratis schulung BILD
blockHeaderEditIcon

 >> Jetzt klicken und anmelden

Gratis Schulung Geldanlage

Link popup- ARD Reportage Berufsunfähigkeit
blockHeaderEditIcon
e-book-cover-geld
blockHeaderEditIcon

NEU - Gratis E-Book von Stefan Vetter

Erfolgreiche Tipps für Ihre Geldanlage

soz1
blockHeaderEditIcon
blog-url
blockHeaderEditIcon

Blog URL: /blog
RSS-Feed: /blog.rss

_BLOGS_BLOCK_CATEGORIES
blockHeaderEditIcon

Kategorien

e-book-cover-vers
blockHeaderEditIcon

Neu

Gratis E-Book Download als PDF

Versicherungs Ratgeber von Stefan Vetter Wunsiedel

Stefan Vetter lüftet das Versicherungs Geheimnis

Link - Blogverzeichnisse
blockHeaderEditIcon
Blogverzeichnis - Bloggerei.de
Wetter in Wunsiedel
blockHeaderEditIcon

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
Kein Problem. Geben Sie hier Ihre E-Mail-Adresse ein, mit der Sie sich registriert haben.