google bewertungen
blockHeaderEditIcon

Der Eckrentner – das theoretische Wesen

Die Bundesregierung bezifferte in ihrem Rentenversicherungsbericht 2015 die Bruttostandardrente mit durchschnittlich € 1.287. Dieser Wert bezieht sich auf den sogenannten „Eckrentner“, der 45 Jahre gearbeitet und somit Beiträge an die gesetzliche Rentenversicherung entrichtet hat. Für diese Berechnung wird davon ausgegangen, dass sein Verdienst exakt dem ermittelten Durchschnittseinkommen in Deutschland entspricht. Das DIA (Deutsche Institut für Altersvorsorge) kritisiert jedoch, dass dieser Wert realitätsfern sei und vor allem Frauen diese Bruttostandardrente kaum erreichen werden.

Tatsächliche Renten sind wesentlich geringer

Zum 01.Juli 2014 weißt der Rentenversicherungsbericht die durchschnittliche Höhe der  monatlichen Rentenzahlungen der Männer mit € 1.013,42 und die der Frauen mit € 762,11 aus. Somit sind die tatsächlich erstatteten gesetzlichen  Altersbezüge wesentlich geringer, als uns die Bundesregierung glauben machen will.

Hochgerechnetes Rentenwachstum ist abstrakter Wert

Der Rentenversicherungsbericht unterstellt zukünftig eine Wachstumsrate von zwei Prozent pro Jahr. Demzufolge ergibt sich für das Jahr 2029 eine Eckrente von € 1.824. Dieser Wert liegt nominal mehr als € 500 über dem aktuellen Niveau. Allerdings entsteht daraus, gemessen an der Kaufkraft, eine Verschlechterung, da das Sicherungsniveau vor Steuern von 47,5 auf 44,6 Prozent sinkt. Das DIA zeigt sich besorgt, da neben den nicht garantierten Rentensteigerungen auch die Inflationsrate zu berücksichtigen ist: „Summa summarum wird die Bruttostandardrente für immer mehr Menschen im Alter zu einem abstrakten Wert, der für sie keine Bedeutung hat.“

Private Altersvorsorge wird immer wichtiger

Die Altersvorsorge in Deutschland beruht auf einem Drei-Säulen-Prinzip. Begleitend zur gesetzlichen Rente haben viele Arbeitnehmer Anspruch auf eine betriebliche Rentenzahlung sowie angesparte Eigenmittel. Laut dem Rentenversicherungsbericht verfügten im Jahr 2011 Ehepaare in Rentnerhaushalten mit einer Bezugsperson, die bereits das 65. Lebensjahr überschritten hat, durchschnittlich über ein monatliches Nettoeinkommen von € 2.016 in den neuen und € 2.510 in den alten Bundesländern. Aufgrund unsicherer Prognosen in der gesetzlichen Rentenversicherung, die vor allem durch die demografische Entwicklung verursacht wird, empfiehlt es sich eine frühzeitige private Altersvorsorge zu betreiben, um den Zinseszinseffekt nutzen zu können. In der aktuellen Niedrigzinsphase sollte allerdings der Sinn klassischer Bank- und Versicherungsprodukte hinterfragt werden.

Für nähere Informationen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Kommentar 0
Wetter in Wunsiedel
blockHeaderEditIcon

script-naturgefahren-check
blockHeaderEditIcon
video-ardmedia-aktien
blockHeaderEditIcon
telefon
blockHeaderEditIcon

Rufen Sie einfach an und klären Sie Ihre Fragen mit dem Experten Stefan Vetter:

Telefon: 09232-70880

Link popup- ARD Reportage Berufsunfähigkeit
blockHeaderEditIcon
Bild-Beratungsgutschein
blockHeaderEditIcon

Beratungsgutschein im Wert von 89,00 Euro

e-book-cover-vers
blockHeaderEditIcon

Neu

E-Book Download als PDF

Versicherungs Ratgeber von Stefan Vetter Wunsiedel

Stefan Vetter lüftet das Versicherungs Geheimnis

link - tarifrechner-reiseversicherung
blockHeaderEditIcon
link - ladylike-krebs-schutzbrief
blockHeaderEditIcon
link - geldanlagerechner
blockHeaderEditIcon
link - gratis schulung BILD
blockHeaderEditIcon

 >> Jetzt klicken und anmelden

Gratis Schulung Geldanlage

e-book-cover-geld
blockHeaderEditIcon

NEU - E-Book von Stefan Vetter

Erfolgreiche Tipps für Ihre Geldanlage

anzeige-google-adsense-300x600
blockHeaderEditIcon
fusszeile-maklerwun
blockHeaderEditIcon
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
Kein Problem. Geben Sie hier Ihre E-Mail-Adresse ein, mit der Sie sich registriert haben.

Wir setzen Cookies auf dieser Website ein. Diese Cookies speichern Informationen auf Ihrem Computer oder Ihrem mobilen Gerät, die Ihr Online-Erlebnis verbessern sollen. Cookies sind kleine Textdateien, die Ihnen ermöglichen schnell und gezielt zu navigieren. Cookies speichern Ihre Präferenzen und geben uns einen Einblick in die Nutzung unserer Website. Google Analytics-Cookies speichern auch Marketinginformationen. Mit dem Klick auf das Cookie akzeptieren Sie dieses. Durch speichern der Einstellungen stimmen Sie der Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit Ihren Präferenzen (sofern angegeben) durch uns zu.

Mehr Infos

*